1956 (Drei Kinder – ein Bonbon)

1956 (Drei Kinder – ein Bonbon) Detailansicht

1956

Drei Kinder – ein Bonbon

Drei Kinder, ein Mädchen und zwei Buben, schauen auf einen Bonbon, der in der Mitte liegt. Ihre Geschichte spielt im Jahr 1956…

Unsere kleine Schwester wurde eingeschult. In ihrer kleinen Schultüte aus Papier waren ein Päckchen Kreide, ein Schwamm, einige Bleistifte und ein Radiergummi. Es war wenig Geld da und die Schulsachen waren wichtiger als Süßigkeiten.

Um nicht ganz leer auszugehen, bekam unsere Schwester von einer benachbarten Bäuerin einen Bonbon geschenkt. Solche seltenen Geschenke teilten wir immer unter uns drei Geschwistern auf, so auch dieses Mal. Bevor wir den Bonbon in drei Teile zerschnitten, schauten wir ihn in seiner glitzernden Verpackung noch einmal an.

Diesen Moment habe ich in meiner Skulptur festgehalten…mein jüngerer Bruder und unsere kleine Schwester mir gegenüber, in der Mitte liegt der Bonbon…

Horst Breitenherdt